Termine

Keine Termine gefunden

 

Satzung

für den Verein zur Erhaltung der Volksschule Coburg-Creidlitz

 

§ 1
Name, Sitz, Geschäftsjahr

(1) Der Verein führt den Namen „Verein zur Erhaltung der Volksschule Coburg-Creidlitz“. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und nach seiner Eintragung den Zusatz „e.V.“ erhalten.

(2) Sitz des Vereins ist Coburg-Creidlitz.

(3) Das Geschäftsjahr des Vereins entspricht dem Kalenderjahr.

 

§ 2
Zweck des Vereins

(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Zweck des Vereins ist die Erhaltung der Volksschule Coburg-Creidlitz sowie die ideelle und finanzielle Förderung von Bildung und Erziehung an der Schule. Der Zweck wird verwirklicht durch die Förderung der Lehrtätigkeit und des Schullebens, insbesondere durch die Durchführung, Unterstützung und Mitgestaltung von Schulveranstaltungen, Beschaffung von Ausstattungsgegenständen und Unterstützung der schulischen Gremien.

(2) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Finanzielle Mittel des Vereins dürfen somit nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Die Vereinsämter sind Ehrenämter.

 

§ 3
Mitgliedschaft

(1) Mitglied des Vereins kann jede natürliche und juristische Person werden.

(2) Über den Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.


§ 4
Beendigung der Mitgliedschaft

(1) Die Mitgliedschaft endet

a. mit dem Tod des Mitglieds

b. durch freiwilligen Austritt

c. durch Ausschluss aus dem Verein

d. durch Streichung von der Mitgliederliste.

(2) Der freiwillige Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand. Er ist nur mit einer Frist von 3 Monaten zum Schluss eines Kalenderjahres zulässig.

(3) Ein Mitglied kann nach einem groben Verstoß gegen die Vereinsinteressen und einer darauf folgenden Anhörung des Vorstandes mittels Beschluss aus dem Verein ausgeschlossen werden.

(4)Ein Mitglied kann durch Beschluss des Vorstandes von der Mitgliederliste gestrichen werden, wenn es trotz 2maliger Mahnung mit der Zahlung des Beitrages im Rückstand ist.

 

§ 5
Mitgliedsbeitrag, Spenden

(1) Es werden Mitgliedsbeiträge erhoben. Über Höhe und Fälligkeit entscheidet die Mitgliederversammlung. Über einen Verzicht auf Beitragserhebung entscheidet der Vorstand.

(2) Jedem Mitglied ist es unbenommen, höhere Beiträge als den als Mindestbeitrag festgesetzten Mitgliedsbeitrag zur Förderung des Vereinszwecks an den Verein zu entrichten.

(3) Der Verein nimmt auch Spenden von Nichtmitgliedern zur Durchführung der Vereinsaufgaben entgegen. Sowohl für Mitglieder als auch für Nichtmitglieder werden Spendenbescheinigungen ausgestellt.

 

§ 6
Organe des Vereins

(1) Organe des Vereins sind

a. der Vorstand

b. die Mitgliederversammlung

 

§ 7
Vorstand

(1) Der Vorstand des Vereins besteht aus

a. dem Vorsitzenden

b. dem stellvertretenden Vorsitzenden

c. dem Schatzmeister

d. dem Schriftführer

Von der Mitgliederversammlung können bis zu drei Beisitzer für die Dauer von 2 Jahren gewählt werden. Die Beisitzer unterstützen den Vorstand in der Ausübung seiner Tätigkeit.

(2) Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch zwei Mitglieder des Vorstandes gemeinschaftlich unter Beteiligung des Vorsitzenden oder des stellvertretenden Vorsitzenden vertreten.

(3) Dem Vorstand obliegt die Geschäftsführung, die Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung und die Verwaltung des Vereinsvermögens im Sinne der Zielsetzung des Vereins.

(4) Die Mitglieder des Vorstandes werden alle zwei Jahre von der Mitgliederversammlung bei der Jahreshauptversammlung gewählt. Scheidet ein Mitglied des Vorstandes während der Amtsperiode aus, so wählt die nächste Mitgliederversammlung ein Ersatzmitglied für die restliche Amtsdauer.

(5) Vorstandssitzungen werden unter Berücksichtigung einer Frist von sieben Tagen einberufen und vom Vorsitzenden geleitet. Er gibt die Tagesordnung vor. Sollte der Vorsitzende verhindert sein, obliegen diese Aufgaben dem zweiten Vorsitzenden. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der Vorstandsmitglieder anwesend ist. Die Beschlussfassung des Vorstandes erfolgt durch einfache Mehrheit. Alle Vorstandsmitglieder haben gleiches Stimmrecht. Über die Sitzungen des Vorstandes wird ein Protokoll angefertigt, das vom Schriftführer und vom Sitzungsleiter gemeinsam unterschrieben werden muss.

(6) Ausgaben bis zu einem Betrag von € 200,- können vom Vorstand mit einfacher Mehrheit beschlossen werden. Für Ausgaben bis zu einer Grenze von € 2.000,- ist eine Zweidrittelmehrheit erforderlich. Ausgaben, die darüber hinaus gehen, müssen von der Mitgliederversammlung genehmigt werden.

 

§ 8
Mitgliederversammlungen

(1) Die Mitgliederversammlung sollte mindestens einmal im Jahr, möglichst zu Beginn eines Kalenderjahres, stattfinden. Während der Versammlung werden Jahresbericht und Jahresabrechnung der Vorstandsschaft entgegen genommen, die Vorstandsmitglieder entlastet und nach Ablauf der Amtsperiode neue Vorstandsmitglieder gewählt. Es erfolgt die Festsetzung des Jahresbeitrages und gegebenenfalls wird über Anträge auf Satzungsänderungen entschieden.

(2) Mitgliederversammlungen sind auch einzuberufen, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder wenn 1/5 der Vereinsmitglieder die Einberufung unter Angabe des Zwecks und der Gründe vom Vorstand schriftlich verlangt. Den Mitgliedern ist hierzu auf Verlangen jederzeit ein Mitgliederverzeichnis auszuhändigen.

(3) Jede Mitgliederversammlung ist vom Vorstand schriftlich durch Aushang in der Volksschule Coburg-Creidlitz und Veröffentlichung im Mitteilungsblatt Creidlitz unter Angabe der Tagesordnung und Einhaltung einer Frist von mindestens zwei Wochen einzuberufen.

(4)Die Mitgliederversammlung ist unabhängig von der Zahl der Erscheinenden beschlussfähig, wenn die Einladung ordnungsgemäß erfolgt ist. Die Mitgliederversammlung fasst im allgemeinen ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit der Erscheinenden (Stimmenmehrheit). Satzungsänderungen und Änderungen des Vereinszweckes verlangen eine Stimmenmehrheit von 2/3 der Anwesenden. Zur Auflösung des Vereins ist eine ¾-Mehrheit notwendig, wobei diesbezüglich eine vorherige schriftliche Ankündigung in der Einladung erfolgen muss.

(5) Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung wird ein Protokoll vom Schriftführer erstellt, das vom Versammlungsleiter zu unterzeichnen ist.

 

§ 9
Kassenwesen

(1) Schriftliche Aufzeichnungen über die Einnahmen und Ausgaben des Vereins sind ordnungsgemäß zu führen. Die Buchführung obliegt dem Schatzmeister. Der Vorstand sieht für den Verein die Einrichtung von höchstens zwei Girokonten vor.

(2) Für die Amtszeit des Vorstandes bestimmt die Mitgliederversammlung bis zu zwei Kassenprüfer.

 

§ 10
Auflösung

(1) Über die Auflösung des Vereins entscheidet die Mitgliederversammlung.

(2) Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das gesamte Vermögen einschließlich der von den Mitgliedern gezahlten Anteile und der gemeinen Sachwerte an den Träger der Volksschule Coburg-Creidlitz. Dieser ist verpflichtet, die Einlagen unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Sinne des § 2 zu verwenden.